DIE LINKE. Reinfeld & Bad Oldesloe positionieren sich für die Freiheit und Demokratie.


Mit dem heutigen Tag haben sich die Stormarner Stadtverordneten klar hinter Ihren Bundesvorstand gestellt und in Ihrer Stormarner Erklärung für einen Ausschluss von Sarah Wagenknecht und Verurteilung des russischen Angriffskrieges mit Ihrem Diktator Putin ausgesprochen.

„Ich möchte damit einen Neuanfang für unsere Partei erreichen und bin froh, dass alle Mitglieder unserer Partei, die als Kandidaten für die Reinfelder Linke angetreten waren hinter dieser Erklärung stehen.
Die Lagerkämpfe unserer Partei waren kontraproduktiv und toxisch.
Ich finde nicht, dass eine Partei, die sich selbst hasst und bei zentralen politischen Fragen zwei widersprüchliche Botschaften sendet von irgendjemandem gebraucht wird. Eine sich abzeichnende Spaltung unserer Partei garantiert zwar keine Rettung. Aber die aus Risikoscheu auf Dauer gestellte Agonie führt in die Bedeutungslosigkeit. Mit Sicherheit­.“ sagte der Reinfelder Stadtverordnete Frank Burkard zur aktuellen Situation der Partei in Stormarn.
Zu Rußland sagte er: „Die russische Diktatur muss sich vor dem Kriegsgericht verantworten, es sind wie immer die Menschen, die unter Diktaturen wie dieser leiden – überall in der Welt. Deshalb unterstützen wir linke und progressive Bewegungen in Russland, die Bewegung der Arbeiter*innen, die LGBTIQ-Bewegung, die antifaschistische und die feministische Bewegung sowie die freie und kritische Presse in Russland. „

Die Erklärung im ganzen Wortlaut findet Ihr hier:

StormarnerErklärung

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 + 15 =